Lindern Sie Arthritisschmerzen mit einfachen Übungen.

Lange Zeit hatte man Menschen mit Arthritis geraten, ihre sportlichen Aktivitäten einzuschränken, um die Gelenke zu schonen. In der Zwischenzeit zeigen Studien, dass Bewegungen sogar hilft, um Arthritisschmerzen und Steifigkeit zu lindern.

Hier einige Vorteile des Trainings:

  • Der Bewegungsradius wird vergrößert. Wer Schonhaltungen annimmt, um mit den Schmerzen fertig zu werden, fühlt sich zwar kurzfristig wohler. Leider führt dies zu einem weiteren Verlust der Beweglichkeit. Übungen helfen, die Gelenke so flexibel wie möglich zu halten und weitere Schäden zu vermeiden.
  • Durch Bewegung werden Muskeln und Knochen gestärkt. Starke Muskeln und Knochen bieten mehr Unterstützung und Schutz für empfindliche Gelenke. Übungen mit Gewichten bauen Muskeln auf und verdichten die Knochen.
  • Sie verlieren Übergewicht und verbrennen mehr Kalorien, wenn Sie sich bewegen. Ein aktiverer Lebensstil wird Ihnen helfen, Ihr Idealgewicht zu erreichen und zu halten, ohne auf eine mitunter ungesunde kalorienarme Ernährung zurückzugreifen.
  • Sie verbessern Ihre kardiovaskuläre Fitness. Ausdauerübungen, die die Gelenke schonen, lassen Ihr Herz effizienter arbeiten, ohne Ihre Arthritis zu verschlimmern. Sie werden sich energetischer fühlen und Ihr Risiko für Herzkrankheiten und Fettleibigkeit verringern.
  • Sie erleichtern Ihre täglichen Aktivitäten. Steife Gelenke stören den Alltag, vom Spielen mit den Enkeln bis zum Knöpfen eines Hemdes. Bewegung dagegen ermöglicht Ihnen, weiterhin unabhängig zu sein und sich zu bewegen, ohne auf Hilfe anderer angewiesen zu sein.
  • Sie steigern Ihre Stimmung. Das Leben mit chronischen Schmerzen kann Depressionen verursachen. Körperliche Aktivität verbessert dagegen Ihre Stimmung und hilft Ihnen, besser zu schlafen. Sie können einfacher neue Freunde finden, indem Sie sich für Gruppenunterricht wie Tai Chi oder Wasser-Aerobic anmelden.

Entwerfen Sie sich ein eigenes auf Ihre jeweilige Situation bezogenes ausgewogenes Programm. Ein gut durchdachtes Fitnessprogramm beinhaltet Übungen für Flexibilität, Kraft und Ausdauer. Sie sollten sich dabei etwas herausfordern. Wenn Sie allerdings starke Schmerzen verspüren, sollten Sie natürlich aufhören und auf Ihren Körper hören. Dies ist besonders auch für Trainer wichtig im Umgang mit Arthritis.

  • Dehnen Sie sich regelmäßig. Tägliche Bewegungen, um die Flexibilität zu steigern, helfen Ihnen, Ihren Bewegungsumfang wiederherzustellen. Erwärmen Sie sich mit ein wenig Gehen und machen Sie diese Übungen kontrolliert. Eine einfache Dehnung für die Finger ist die Massage der Hände. Dann abwechselnd die Finger zu einer losen Faust ausstrecken und schließen.
  • Trainieren Sie Ihre Kraft. Stärken Sie Ihre Muskeln mit Widerstandsübungen mit Gewichten, Gummibändern oder Ihrem eigenen Körpergewicht. Zielen Sie zum Beispiel auf Ihre Knie, indem Sie in einem Stuhl sitzen und jedes Bein langsam aufrichten und beugen.
  • Betreiben Sie Aerobic mit geringer Belastung. Wandern, Wassergymnastik und stationäre Fahrräder sind nur einige Beispiele für körperfreundliche Ausdauersportarten. Das Training in warmem Wasser ist besonders gut, da die Temperatur und der Auftrieb die geschädigten Gelenke schützen.

Zusätzliche Tipps zu Ihrer Sicherheit:

  • Sprechen Sie mit einem Arzt, Physio- oder Ergotherapeuten Ihres Vertrauens, bevor Sie ein Trainingsprogramm beginnen, um das beste Programm für Ihre Art von Arthritis zu finden. Er kann Ihnen sichere Übungen empfehlen und Ihnen helfen, Verletzungen zu vermeiden.
  • Bauen Sie sich allmählich auf. Beginnen Sie konservativ und machen Sie allmählich Fortschritte. Wenn Sie mit dem Gehen im Wasser vertraut sind, können Sie intensivere Bewegungen wie Beinheben hinzufügen.
  • Finden Sie die beste Tageszeit für sich. Viele Menschen erleben Morgensteifigkeit, also experimentieren Sie, um die beste Tageszeit für Sie zu finden. Auch das vorherige Duschen unter einer warmen Dusche oder die Verwendung eines Wärmepakets kann das Training angenehmer machen.

Bewegung macht es einfacher, mit Arthritis zu leben. Managen Sie Ihre Schmerzen und betreiben Sie ein sicheres und regelmäßigens Training mit Aktivitäten und Übungen, die Ihnen Spaß machen.

Faszientraining & Schmerztherapie

Es ist ein gewaltiger Irrtum zu glauben, dass bei Schmerzen nur Operationen und Medikamente helfen. Die Schmerzspezialisten Liebscher & Bracht haben nachhaltigen Alternativen auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität entwickelt, das nicht nur fit hält, sondern auch ein beschwerdefreies Leben ermöglichen kann.

Eine sehr effektive Methode ist das Training der Faszien. Durch entsprechendeÜbungseinheiten wird die zusätzliche Entspannung des muskulär-faszialen Gewebes erreicht, und somit nachhaltig schmerzhafte Zustände gemildet.

Weitere Infos erhalten Sie hier

Arthrose: das Handy als Heilgerät

Mittlerweile wird überall vor gefährlichen Handystrahlen und den damit verbundenen hohen Gesundheitsrisiken gewarnt. Selbst die Bundesregierung gibt inzwischen Warnungen heraus und rät, sich der Strahlenbelastung durch Smartphones, WLAN etc. so wenig wie möglich auszusetzen.

Die gepulste hochfrequente Strahlung von Handys, Schnurlostelefonen und WLAN ist eine der wichtigsten Ursachen von Stress, von Krebs, sie lässt Tumore wachsen, schwächt das Immunsystem, führt zu Depressionen und Kopfschmerzen, schädigt die DNA und ist ursächlich für eine ganze Reihe von weiteren Gesundheitsschädigungen. Die Ergebnisse von Forschungsergebnissen aus den Jahren 2012/2013 können Sie hier einsehen.

VC-Banner Neuzeit 250x250

Es wird daher höchste Zeit, sich vor solchen Strahlen zu schützen. Dies ist allerdings leichter gesagt als getan, denn viele von uns sind allein beruflich auf WLAN & Co. angewiesen und können nicht einfach ihren Rechner und ihr Handy abschalten.

Die Frage ist also, wie man sich dennoch vor solchen Strahlen wirksam schützen kann.

Inzwischen gibt es einige Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, Produkte zu entwickeln, die die schädlichen Handystrahlen quasi „neutralisieren“ und unschädlich machen.

Peter Andres ist mit seinem Unternehmen ac blue planet GmbH noch einen Schritt weiter gegangen. Er hat einen Chip entwickelt, der nicht nur die schädliche Handystrahlung unschädlich macht, sondern transformiert die Strahlung in eine positive und gesundheitsfördernde Strahlung. Diesen Chip nennt er Vita-Chip. Mit diesem Chip wird ein elektronisches Gerät wie beispielsweise ein Mobiltelefon zu einem Bioresonanz-Gerät und überträgt den mit reinsten Mineralien informierten Chip auf die Zellen des menschlichen Körpers. Die Wirkung erfolgt dabei auf physischer, psychischer und ätherischer Ebene. Hergestellt werden diese Chips in der Schweiz.

Das Handy wird mit dem Vita-Chip gleichsam zu einem Heilgerät und ist für unterschiedliche gesundheitliche Zwecke einsetzbar. Neben erhöhter Vitalität und Energie und verbesserter Konzentration reduziert dieser Chip Kopf-, Schulter- und Rückenschmerzen und vermindert Gelenkprobleme. Insofern ist er auch unterstützend bei der Heilung von Arthrose und insbesondere bei Arthritis einsetzbar.

Ich selbst konnte mich vor kurzem von seiner Wirkung persönlich überzeugen. Ich war auf einer Messeveranstaltung und bekam von dem Trubel starke Kopfschmerzen und sah mich schon einer aufkommenden Migräne ausgesetzt. Ich bin dann an die frische Luft gegangen und habe mir mein Handy mit dem aufgeklebten Vita-Chip abwechselnd in den Nacken und an die Stirn gelegt. Auch wenn mir das Ganze zunächst etwas merkwürdig vorkam, linderten sich meine Kopfschmerzen binnen 5 Minuten – und zwar spürbar, sodass ich fast nichts mehr davon gemerkt hatte. Oftmals sind solche Stress-Situationen bei mir der Beginn einer mehrere Stunden anhaltenden Migräne. Ich bin also bislang von der Wirkung dieses Chips sehr positiv überrascht.

Zum Glück bietet der Hersteller eine 90-tägige Geld-zurück-Garantie an, sodass man mit dem Kauf dieses Chips keinerlei Risiko eingeht. Laut Aussage von Geschäftsführer Peter Andres kommt bislang von 1200 verkaufen Chips gerade mal einer zurück.

Die Wirksamkeit dieses Chips wurde inzwischen in Tests bestätigt. Die RECON Schmerzstudie wurde im renommierten Biomedical und Neuroscience Magazin veröffentlicht.

Die Anwendung des Vita-Chips ist sehr einfach: Hierzu nimmt man den ca. 1 cm2 großen Vita-Chip, der auf der Rückseite ein doppelseitiges Klebeband hat und klebt ihn hinten auf sein Handy. Das war´s. Um seine ganze Büroumgebung mit Computern, WLAN-Router, Schnurlostelefon etc. zu schützen, kann und sollte man mehrere Chips gleichzeitig einsetzen.

Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, sich – neben der Heilung Ihrer Arthrose – vor schädlichen Handystrahlen zu schützen, dann möchte ich Ihnen gern diesen Vita-Chip ans Herz legen, ihn zumindest einmal zu testen. Nutzen Sie das aktuelle Angebot und den Kennenlern-Gutschein: NEUZEIT.

Weitere Infos finden Sie HIER

Arthrose Sport für zuhause

Eine der gesündesten Sportarten für zuhause ist Trampolin-Springen oder besser Trampolin-Swingen. Sie sollten sich das nicht so vorstellen, große Sprünge mit Salto vorwärts und rückwärts zu machen und auch nicht als Hüpfburg, sondern einfach die Gravitationskraft eines Trampolins zu nutzen, um ihren Körper sanft zu bewegen und die Gelenke und Muskeln zu trainieren und zu stabilisieren.

Daher ist gerade bei Arthrose eine weiche Federung sehr wichtig, für die Sie ein besonderes Trampolin benötigen. Es gibt zwar jede Menge Mini-Trampoline unter 100 Eur. Ich möchte Ihnen aber davon abraten. Damit werden Sie nicht viel Freude haben. Zum einen quietschen diese, da sie eine Stahlfederung haben und die Federung ist viel zu hart. Hier bewahrheitet sich schnell, billig gekauft ist zwei mal bezahlt. Sparen Sie lieber, bis Sie das Geld für ein ordentliches Sportgerät zusammen haben.

Arthrose-Sport-TrampolinIch möchte Ihnen die Minitrampoline von 2 verschiedenen Herstellern empfehlen:

– Das Minitrampolin „Med“ von der Firma Trimilin. Es ist hervorragend in der Arthrose Therapie und zur Vorbeugung geeignet. Der Preis liegt um die 200 Eur.

– Das Minitrampolin der Firma „Bellicon“ mit einer weichen Federung. Der Vorteil dieses Trampolins ist, dass es so vollendet geräuschlos schwingt und dass auch Menschen mit Gelenkproblemen, Rückenbeschwerden oder Osteoporose keine Angst haben müssen, sich durch das Hüpfen zu schaden. Der Preis liegt bei 440 Eur und aufwärts je nach Ausstattung. Dazu gibt es direkt eine DVD mit einem 10 Minuten Workout und einen Monat kostenloses Video-Coaching.

Unterschied zwischen Bellicon und Trimilin Trampolin

Der Unterschied zwischen den beiden Trampolinen ist hauptsächlich die Wertigkeit und Verarbeitung dieser Trampoline. Beispielsweise verwendet Bellicon separate Zugseile für jede einzelne Aufhängung, während Trimilin nur ein einziges durchgehendes Zugseil verwendet. Bei Bellicon kann man auch zwischen verschiedenen Farben und Härtegraden bei der Aufhängung wählen. Bellicon ist sozusagen das „Miele“-Gerät unter den Trampolinen und sie werden hiervon nur wenige Gebrauchtgeräte auf dem Markt finden, da jeder der ein solches Trampolin besitzt, es nicht so schnell wieder herausrückt. Aufgrund des relativ hohen Preises hat es aber eher einen Investitionscharakter. Das Trimilin-Trampolin erfüllt auch durchaus seinen Zweck und ist ebenfalls zu empfehlen.

Wenn Sie nicht das Gleichgewicht halten können, sollten Sie sich zusätzlich eine Halterung besorgen, an der Sie sich stützen können. Beide Hersteller liefern solche Haltestangen. Trampolin-Arthrose

Nur von anderen Billig-Trampolinen möchte ich eher abraten. Sparen Sie sich lieber das Geld für was Vernünftiges, mit dem Sie sich auch nicht schaden.

 

Wasserfilter bei Arthrose für basisches Wasser

Bei meiner Recherche nach einem geeigneten Wasser bei Arthrose bin ich vor einiger Zeit auf den Wasserfilter von „Russische Heilgeheimnisse“ gestoßen. Es handelt sich um einen mobilen Wasserfilter, für den man auch keinerlei Installationen zu hause vornehmen muss.

Der Wasserfilter ist mit 400 ml nicht sonderlich groß, aber reicht, um sich schnell eine Tasse Wasser zu filtern. Auch für mein Kochwasser nutze ich ihn problemlos. Außerdem kann man ihn auch auf Reisen mitnehmen, was ich letztes Jahr bereits auf einer Fernreise gemacht und mir einiges an Wasserkosten gespart habe.

Das Besondere ist aber nicht seine Mobilität und dass er verglichen mit anderen Wasserfiltern und Filteranlagen sehr preisgünstig und praktisch ist.

Das Geniale ist gerade für alle, die mit Arthrose zu tun haben, dass er basisches Aktivwasser mit einem pH-Wert zwischen 7,5 und 8,8 erzeugt. Da es bei Arthrose so wichtig ist, sich basisch zu ernähren und den Körper zu entsäuern, kann ich diesen Wasserfilter nur wärmstens empfehlen. Neben der Erhöhung des pH-Wertes werden außerdem Chlor, Schwermetalle, Bakterien und Medikamentenrückstände herausgefiltert.

Ich persönlich bin von diesem kleinen Wasserfilter jedenfalls sehr überzeugt und nutze ihn nun täglich seit über einem Jahr.

Weiteren Infos erhalten Sie HIER
Russische Heilgeheimnisse