Knie-OPs – sind sie wirklich nötig? – Krankenhausreport – Medizin macht Kasse

Knie-OPs – sind sie wirklich nötig? – Krankenhausreport – Medizin macht Kasse

Die Deutschen sind Weltmeister im Operieren von Knien. So werden jährlich über 175.000 Knie operiert. Die Frage ist, sind all diese Operationen wirklich notwendig? Hier ein aufklärender Report vom Hessischen Rundfunk vom 28. August 2013 unter der Bezeichnung „Krankenhausreport – Medizin macht Kasse“.

WIE ICH FESTSTELLEN KONNTE, WURDE GENAU DIESER SEHR INFORMATIVE VIDEOBEITRAG AUS DEM NETZ GENOMMEN, SODASS DER HIER ZUR VERFÜGUNG GESTELLTE LINK NICHT MEHR FUNKTIONIERT. LEIDER HABE ICH DEN REPORT DAMALS NICHT HERUNTERGELADEN UND AUCH SONST NIRGENDS MEHR IM INTERNET FINDEN KÖNNEN. AN AUFKLÄRENDEN INFORMATIONEN FÜR DIE BEVÖLKERUNG IST WOHL NICHT SEHR GELEGEN. DAMIT IST NICHTS ZU VERDIENEN!

DIE KERNAUSSAGE DIESES REPORTS WAR: KNIEOPERATIONEN SIND EIN ÄUSSERT EINTRÄGLICHES BUSINESS UND DIE WENIGSTEN OP´S SIND NOTWENDIG !!!EIN KAMERATEAM HATTE HINTER DIE KULISSEN EINES KRANKENHAUSALLTAGS GEBLICKT.

Knie-OP - Krankenhausreport

Krankenhausreport – Medizin macht Kasse

KNORPEL KANN WIEDER NACHWACHSEN UND IST KEINE „NATÜRLICHE ABNUTZUNGSERSCHEINUNG“. ICH WEISS ES AUS EIGENER ERFAHRUNG!!!

Mein Tipp: Seien Sie äußerst skeptisch, bevor Sie einer Operation zustimmen. Bedenken Sie immer, dass Sie mit JEDER Operation ein extrem hohes Risiko eingehen – selbst bei einer angeblich harmlosen Meniskusoperation. Da gibt es zum einen das Risiko einer Infektion – und glauben Sie mir, das ist durchaus keine Seltenheit !!! Ich hatte während meiner eigenen Reha unglaublich viele Patienten kennengelernt, die wie ich aufgrund von Bakterieninfektionen mit extremen Folgeschäden zu kämpfen hatten. Dann das Risiko einer Wundheilstörung und das Risiko durch die Narkose(n), denn Ihr Immunsystem wird stark angegriffen und Sie werden eine Zeitlang brauchen, bis Ihr Gehirn wieder auf Volltouren läuft.

Bedenken Sie immer, der Mensch ist keine Maschine, sondern ein höchst komplexes Wunderwerk aus Geist, Seele und Materie.

Überlegen Sie lieber, warum Sie krank geworden sind. Wenn Sie diesen Punkt für sich nicht beantworten können, dann nutzt Ihnen eine Operation auch nur kurze Zeit etwas. Der Körper holt sich das, was er braucht dann an anderer Stelle. Und: Entscheiden Sie immer für sich selbst, überlassen Sie niemand anderen die Entscheidung für Sie und Ihren Körper. Nur Sie selbst wissen, was für Sie gut ist. Vertrauen Sie nur auf Ihre innere Stimme!

Noch ein Tipp: glauben Sie mir, es gibt keine Wunderpillen gegen Kniearthrose – selbst heute in der ach so fortgeschrittenen Medizin. Sparen Sie sich lieber das Geld für irgendwelche Tabletten oder chemischen Nahrungsergänzungsmittel und versuchen Sie sich  gesund, d.h. möglichst basisch und möglichst vitamin- und mineralstoffreich zu ernähren und betreiben Sie gelenkschonenden Sport. Meine Empfehlung: Qi-Gong, Yoga oder regelmäßiges Training (15 Minuten) auf einem Mini-Trampolin mit weicher Federung. Und glauben Sie an Ihre Heilung – lassen Sie sich nichts anderes einreden!