Sango Meereskorallen Dosierung und Wirkung

Sango Meereskorallen Dosierung und Wirkung

Sango-Meereskoralle-DosierungNahrungsergänzung aus dem Meer: Sango Meereskorallen der Schlüssel für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ?

Unsere von Stress geprägte Lebensweise, Ernährungsmängel und Mineralstoffdefizite in Lebensmitteln laugen unseren Körper buchstäblich aus. Der Organismus übersäuert und wertvolle Mineralstoffdepots werden geplündert. Im folgenden wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, unsere Mineralstoffdepots aufzufüllen.

Wie schon seit mehreren Jahren bekannt ist, kommt es bei chronischen Krankheiten zu schweren Entgleisungen des Säure-Basen-Gleichgewichts in den sauren Bereich, vor allem in der Zelle. Selbst bei leichten Erkrankungen oder Erkältungen ist dieses Säure-Basen-Verhältnis in den sauren Bereich verschoben. Nur bei gesunden Menschen mit gesunder, nährstoffreicher und mineralstoffreicher Ernährung finden wir eine ausgeglichene Säure-Basen-Bilanz.

Auf der Suche nach einem Mittel, mit dem sich das Übel an der Wurzel packen lässt, wurde der Mediziner Reinhard Danne in Japan fündig: Auf der Insel Okinawa entdeckte er die Sango-Meeres-Korallen. Ihre mehr als siebzig verschiedenen basischen Mineralstoffe und Spurenelemente sind Balsam für den Körper und die Nerven.

Reinhard Danne hat die Sango-Meeres-Korallen, ihre Inhaltsstoffe und ihre Wirkung über Jahre intensiv erforscht. In seinem Buch SANGO Meeres-Korallen hat er seine Erkenntnisse wissenschaftlich fundiert und für medizinische Laien leicht verständlich zusammengestellt. Außerdem gibt er viele praktische Tipps, wie die Korallen zur Entgiftung, zur Erhaltung der Gesundheit und bei chronischen Krankheiten unterstützend angewendet werden.

Reinhard Danne ist seit 1983 als Arzt für Allgemeinmedizin tätig. Seit 1998 ist er geschäftsführender Arzt des Sante-Heilkunde-Zentrums für Gesundheit und Energie in Augsburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Ernährungswissenschaft, die Vitamin- und Mineralstoffbilanzierung sowie natürliche Entgiftungsverfahren. Reinhard Danne hält europaweit Vorträge und Seminare. 

Das Ca-Mg-Verhältnis von 2:1 bedeutet maximale Bioeffektivität !

Warum sind Calcium und andere Mineralstoffe in ihrer kleinsten Form (ionisiert) der Schlüsselfaktor für den intrazellulären Energiestoffwechsel und die pH-Balance?

Bei den Sango Meereskorallen liegen die Mineralstoffe in natürlicher Form vor. Dadurch sind sie ionisiert – d.h. "gerichtet" und können auf diese Weise zu dem Knorpel wandern und werden nicht direkt wieder ausgeschieden. 

Man kann sich dies klarmachen z.B. an Eisen. Wenn man Eisennägel essen würde, dann hätte dieses Eisen keine positive Wirkung auf den Menschen. Essen wir aber Eisen in Form von Brombeeren, dann liegt eine Umwandlung von Sonnenlicht in dieses Eisen vor und  dieses Eisen einer Brombeere hat eine sehr positive Wirkung im Körper, da es im Körper transportiert wird.

Aber nicht nur ein Vitamin oder Mineral an sich ist wirkungsvoll im Körper. Wichtig ist auch die richtige Zusammensetzung der einzelnen Mineralien. Man hat beispielsweise festgestellt, dass in einem Obststück das Verhältnis von Calcium zu Magngesium immer 2:1 ist. Man kann also davon ausgehen, dass nur mit dem richtigen Calcium-Magnesium Verhältnis als Nahrungsergänzung auch die Körperstruktur und-funktionen am besten unterstützt wird. Interessanterweise liegt bei den Sango Meereskorallen genau ein solches Verhältnis von 2 : 1 vor (bei den Landkorallen beträgt es übrigens 3:1). 

Sangomeereskorallen Dosierung

Die empfohlene Tagesdosis von Calcium liegt bei 600-800 mg und Magnesium 300 – 400 mg. Bezogen auf die Sangomeereskorallen bedeutet dies eine Dosierung von 3 x täglich eine Messerspitze auf gelöst in einem Glas Wasser.