Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /www/htdocs/w00fa3db/arthroseimknie/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Über mich

Julia-SchmitzMit dem Problem einer Arthrose sind Sie nicht allein. Im Alter von 45 Jahren bemerkte ich in meinem Knie beim normalen Gehen einen immer stärker werdenden Schmerz, sodass sich die Dauer meiner Spaziergänge und Wanderungen immer mehr verkürzte.

Morgens nach dem Aufstehen fühlte sich mein Knie irgendwie dick an, was aber nach kurzer Zeit wieder verschwand. Als ich mich dann während eines Sporttrainings leicht verletzte, suchte ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Orthopäden auf.

Der Arzt diagnostizierte mir eine fortgeschrittene Arthrose im Kniegelenk. Dies sei aber “ganz normal” – da könne man nichts machen. Auf meine Frage, ob ich denn mit anderer Ernährung vielleicht etwas bewirken könne, lächelte er nur mitleidig und vertröstete mich, ich könne mir ja irgendwann dann ein künstliches Kniegelenk einsetzen lassen. Aber das sei jetzt noch nicht notwendig.

Er riet mir aber direkt zu einer OP, da auch der Meniskus nicht mehr in Ordnung sei. Angeblich nur ein kleiner Eingriff. Bei diesem “kleinen Eingriff” wurde mein Knie unglücklicherweise mit Bakterien infiziert und war in wenigen Tagen völlig eingesteift, sodass ich unfähig war, mich allein fortzubewegen – noch nicht einmal innerhalb meiner Wohnung.

Nach Punktion und weiteren 3 Knieoperationen konnte ich gerade so einer Beinamputation entgehen. In einer mehrmonatigen Reha erlernte ich dann Schritt für Schritt wieder Laufen – so wie eben ein Kind laufen lernt.

Inzwischen war mein gesamter Organismus sowie mein gesamtes Leben durch die vielen Schmerzmittel, die Vollnarkosen und vor allem durch meine Gehbehinderung und ständigen Schmerzen völlig aus der Bahn geraten. In dieser Zeit habe ich so viele von Arthrose Betroffenen in den deutschen Kliniken und Rehabilitationszentren kennengelernt und damit auch einen Einblick in unser schulmedizinisches System gewonnen.

Ich betreibe seit vielen Jahren traditionelles Okinawa Shito Ryu Karate. “Traditionell” in einer Kampfkunst bedeutet, dass dies weit über die rein sportliche Betätigung hinausgeht. Dabei geht es nicht nur um die körperliche, sondern auch um geistige Fitness, um das Ineinklangbringen von Körper, Geist und Seele (Shin Gi Tai).

Es geht vor allem um ein harmonisches, ausgewogenes Verhältnis zwischen Körper und Geist zu schaffen als Voraussetzung, um auch die Seele in Einklang zu bringen.

Da ich innerlich schon immer davon überzeugt war, dass wir Menschen mehr sind, als nur eine Maschine aus Fleisch und Knochen, sondern über weit mehr Kräfte in uns verfügen, ließ mich der Gedanke nicht los, dass es doch Möglichkeiten gibt, um sich von einer Arthrose zu heilen.

Ich fing an zu recherchieren … Bücher zu lesen … alles aufzusaugen, was mit dem Thema Arthrose und Heilung zusammenhängt und viele Selbsttests durchzuführen. Dabei entdeckte ich auch einige erfolgreiche Studien, die nicht veröffentlicht werden unter dem Vorwand, sie seien nicht wissenschaftlich bewiesen (aber auch dies ist eine Lüge).

Inzwischen hab ich sehr viel über die eigentlichen Ursachen in Erfahrung bringen können und auch, dass es durchaus möglich ist, sich selbst zu heilen – was ich auch von mir behaupten möchte, denn ich betreibe inzwischen wieder aktiv Shito Ryu Karate und fühle mich fitter als noch vor 10 Jahren.

Immer wieder lese ich aber, dass bis heute keine Anstrengungen gemacht werden, den Patienten die Zusammenhänge zu erklären, damit sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen, im Gegenteil, Arthrosepatienten werden bis heute belächelt, die dies von sich behaupten.

Ja, Heilung ist keine Sache, die von heute auf morgen funktioniert – allein schon wegen der Tatsache, dass Knorpel ca. 2 Jahre braucht, bis er sich aufgebaut hat. Aber allein dass es möglich ist, sollte Sie auch dazu ermutigen, selbst Ihr Leben in die Hand zu nehmen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den ein oder anderen Tipp von mir nutzen können und wünsche Ihnen allerbeste Gesundheit für Ihr Leben.

Julia Schmitz